zur Nebel Hauptseite
zur Astrofotografie Hauptseite


NGC1499 - Kaliforniennebel

NGC1499, aufgrund der Form auch als Kaliforniennebel bezeichnet, wurde um das Jahr 1884 vom amerikanischen Astronomen Edward Barnard entdeckt. Der klassische Emissionsnebel ist etwa 100 Lichtjahre lang und liegt rund 1500 Lichtjahre von der Erde entfernt im Orionarm unserer Milchstraße.

Das Leuchten im roten Licht wird durch die Rekombination von Wasserstoffatomen verursacht, nachdem diese durch energiereiches Sternenlicht ionisiert wurden. Der Stern, dessen energiereiches Licht wahrscheinlich einen Großteil des Nebelgases ionisiert, ist der helle, heiße, bläuliche Xi Persei direkt unter dem Nebel.


Der Gasnebel ist unter dunklem Gebirgshimmel schon mit einem Fernglas erkennbar.


zum Öffnen einer FullHDVersion (1920x1080px) hier klicken
NGC1499
NGC1499 - Der Kaliforniennebel im Perseus (Norden ist oben rechts)

Daten:

        Objektiv: William Megrez 72mm / f6
        Bildfeldebner: TSFLAT2
        Kamera: Canon 450Da
        
Aufnahmedatum: 31. Oktober 2016
        Belichtungszeit: 2 Stunden und 24 Minuten (18x480s)
        Iso: 800
        Montierung: Celestron Avx
        Guiding: Mgen (Dithering aktiv)
        Darks: 16 (a 480s)
        Flats: 16
        Flatdarks: 16
       
Bias: 99
        Bildverarbeitung: PixInsight
        Standort: Sudelfeld, Bayerische Voralpen
        Bedingungen: gute Transparenz, niedrige Luftfeuchte, seeing III
Westlicher Cirrusnebel (Cygnus)

zum Seitenanfang